Donnerstag, 21. November 2013

Es ist soooo viel passiert !

Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht. Gerade haben wir die Jahreszahl von 2012 in 2013 gewechselt und schon ist wieder bald Weihnachten. Ich war ganz schoen faul. Ob dass das Alter so mit sich bringt ?
Frauchen hat mir erzaehlt das es ihr genauso geht. Wir beide sind etwas schreibmuede.

Nun aber zu den Ereignissen im Jahr restlichen Jahr 2013. Einiges hatte ich schon berichtet. Ich weiss garnicht wo ich anfangen soll.
Beginnen wir doch mit den letzten Ereignissen und arbeiten uns zurueck.

Unsere Emma hat Nachwuchs bekommen. Leider nicht von mir.
Emma ist eine Saanenziege und deshalb
Boeckchen namenlos bis jetzt.
war Manu  an der Reihe. Obwohl Frauchen nicht mehr zuechten will, hat sie es ich bei Emma anders ueberlegt.

Emma hatte im letzten Jahr einen Krebs im Auge und das Auge wurde deshalb entfernt. Sie hat sich aber sehr gut erholt. Frauchen hat einige gute Ziegen in der Zwischenzeit verloren, von denen sie leider keinen Nachwuchs hat. In den ersten Jahren haben wir unser Geld nur  mit Ziegen und Kaese gemacht und es wurden viele Jungtiere verkauft.


Emmas linkes Auge fehlt
Da sie nun  aber ein Boeckchen
geworfen hat muss sie nochmals gedeckt werden, wenn die Zeit da ist. Wir wollen ein Maedchen.

Mit dem Ziegenverkauf wird es fuer Frauchen immer schwieriger. Sie kann nicht damit umgehen was die Einheimischen hier mit den Tieren anstellen. Kein Futter fuer Tage, kein Wasser, nur die Pfuetzen im Gehege wenn es geregnet hat und vieles mehr.
Gerade hat sie darueber einen Bericht auf ihrer  facebookseite mit Bildern veroeffentlicht. Bitte lesen und wenn ihr schon dabei seit, klickt doch auch auf  die Seite  "Gefaellt mir" Das waere.
Sucht nach dem Euter
super, Danke




gerade geboren und schon juckt es
Dort ist immer das Neuste von der Ranch zu lesen, in kuerzeren Abstaenden als im Blog. Es ist einfacher fuer Frauchen mal schnell am Morgen einige Zeilen zu posten, als eine Geschichte im Blog zu schreiben.







Dem Kleinen haben wir ein Oehrchen gepflastert weil es etwas abgeknickt war. So etwas laesst sich direkt nach der Geburt in einigen Tagen mit einem weichen Pflaster noch korrigieren. Nichts sieht schlimmer aus als ein abgeknicktes Ohr, wenn man das Tier als Zuchtbock verkaufen will.






     
Dumpling im Gras

Jetzt zu unserem vorletzten Neuzugang auf der Farm.
Vor zwei Wochen wurden wir alle mitten in der Nacht von endlosem Hundegebell wachgemacht. Vor allem diese kleinen Koeter der Nachbarn mit ihrem schrillen Gebell wollten nicht aufhoeren Krach zu machen. Als es sich dann auch noch anhoerte als wuerde ein Hund getoetet, hat Frauchen sich mit ihrer Taschelampe nach draussen begeben.



Jetzt muss ich etwas vorwegnehmen    
Miniatur Rottweiler Dumpling  tiefer gelegt
was etwas frueher geschah.
Ungefaehr im Juni diesen Jahres. Ein
Nachbar hat sieben Welpen ungeplant bekommen. Mit der Vorsorge etwas zu verhindern hapert es hier an allen Enden.
Da unsere Luna vergiftet und ihre Tochter ueberfahren wurde, hat Frauchen ihm zwei der kleinen Maedchen abgenommen. Diese Beiden sind in der Zwischenzeit schon acht Monate alt und Riesenbabies.  Fotos kommen gleich.

Mocha und Sandy, so heissen die beiden, wollten natuerlich aus ihrem Zimmer dem Waschraum, gleich mit raus in dieser Nacht.                                                    
Sandy

Mocha
Die haben nun direkt am Vogelkaefig liegend die kleine Dumpling aufgespuert, was wohl vorher Mikel ebenso gemacht hat. Sie hat darauf so erbaermlich geheult, was wie Todesgeschrei klang.
Auf Frauchens Arm hat sie sich direkt beruhigt. Von da an ist sie Frauchens Hund, folgt ihr auf Schritt und Tritt. Natuerlich ist sie nicht mehr ins Tierheim gebracht worden. Sie ist einfach zu suess. Nachts schlaeft sie mit Frauchen im Bett. Man koennte direkt neidisch werden, aber sie ist auch so klein.
unter den Guaven spielend

Jetzt hat die Farm also wieder fuenf Hunde. Ein guter Freund von Frauchen meinte nur; Es ist bekannt das du Tiere gut behandelst und Findelkinder aufnimmst, sie werden noch mehr bei dir abladen.





Dafeur werden meine Ziegenmaedels immer weniger. Im Fruehjahr ist unsere Flora gestorben, obwohl sie nicht die Aelteste war. Ganz ruhig ist sie in der Nacht eingeschlafen. Bis einen Tag vor ihrem Tod hat sie noch Milch gegeben. Wurde aber im Feld immer langsamer und magerte stark ab.
Vor einigen Wochen ist dann Paula ueber die Regenbogenbruecke gegangen, mehr gegangen worden. Das war wohl das Schlimmste was ich in meinem bisherigen Leben erlebt habe. Frauchen war danach auch tagelang fertig.
Paula macht eine Vollbremsung als sie die Fotografin sieht
Paula hatte schon lange Probleme sich zu bewegen. Ihre Hinterbeine haben nicht mehr gewollt. In ihren letzten Wochen hat sie sich nur noch durch die Gegend geschleppt und zum Schluss den Tag ueber im Huehnerhaus verbracht. Als nun auch die Vorderbeine ihren Dienst aufgaben,
wollte Frauchen sie erloesen, sanft einschlaefern lassen.
Schlachten kam ueberhaupt nicht in Frage. Eine Ziege mit irgendwelchen Knochenkrankheiten oder Rheuma will Frauchen nicht als Goulasch verarbeitet sehen. Die Einheimischen kaufen Fleisch immer mit Knochen in Stuecke gehackt und sie saugen so gerne ihre Knochenstueckchen wenn es zubereitet ist. Auch von einem Tierarzt bestaetigte Aussage "Fleisch zum Verzehr unbedenklich" interessiert sie nicht.


                                                           
Sandy & Mocha im Oktober 2013 mit Muddy & Kater Sascha
Nun kam die Hiobsbotschaft, keine Medizin auf den beiden Inseln um Tiere einzuschlaefern. Irgendeine Gesetzesaenderung im Menschenrecht wobei nicht bedacht wurde, dass man diese Mittel auch fuer Tiere braucht.
Gerade hier in Tobago wo es so viele herrenlose, streunende Hunde gibt, die wegen Krankheiten eingeschlaefert werden mussen. Was nun ? Langes Warten war ein Quaelerei fuer Paula. Diese konnte in der Zwischenzeit schon nicht mehr ihren Kopf aufrecht halten und lag nur verdreht in ihrer Box. Kurzerhand hat Frauchen ihre Freundin angerufen. Ihr Ehemann ein pansonierter Polizist hat sie erschossen.  Wir alle sind von diesem Schuss in naechster Naehe panisch aufgeschreckt. Frauchen hat mir von dem vielen Blut erzaehlt. Gut das Paula nichts mehr gespuert hat. Das Herz hat noch eine Weile geschlagen. Wir trauern um Paula. Sie war eine der besten Ziegen von Frauchen.
                                                             
Flora vorne Mitte  in 2008
Flora war ebenso eine sehr gute Milchziege und hat mehrere Jahre hindurch Milch gegeben ohne Nachwuchs zu haben.








                                                 
                                                         
In ein neues Zuhause ist Spotti gekommen und wir hoffen es geht ihm gut.

Auf dem diesjaehrigen World Food Day haben wir mal wieder grossartig abgesahnt. Es gab eine neue Kategorie.
Best Flog Milchziegen nannte sich das und wurde mit 10.000 TT $ honoriert.
Frauchen hat uns natuerlich angemeldet und was soll ich euch sagen, natuerlich haben wir den Preis gewonnen. ich mit 10-12 meiner teilweise alten Maedel., Ist das nicht wunderbar ?
Dafuer durfte Frauchen nur eine Ziege in die Ausstellung geben. Ich und mein Flog ( Herde ) wurden hier zuhause
bewertet.                                              
Luca rechts im Bild
Sie hat meine  Schwester Luca mitgenommen und natuerlich hat sie den ersten Preis bekommen. Nochmal 3000 TT $. Soviel haben wir noch nie gewonnen.
Frauchen hat mir erzaehlt dass sie nun daran denken kann einige Umbauten zu machen.
Aber das wird sie sicher selbst erzaehlen.

Nun bin ich schon fast wieder am Jahresende angelangt und ich hoffe ich habe nichts vergessen. Wir beide, Frauchen und ich sind nun doch schon sehr vergesslich. Falls doch kann Frauchen es sicher in ihrem Blog erzaehlen. Bis dann...

Euer Till

                                    

Kommentare:

  1. Hallo Till,
    viel ist bei euch passiert. Viel trauriges, aber doch auch einiges schöne. Emma´s Böckchen sieht ganz entzückend aus und die kleinen Hundebaby´s haben bei euch ein schönes neues Zuhause gefunden. Bestimmt sind sie sehr glücklich bei euch. Zu euren Preisen gratulieren wir euch ganz herzlich. Ihr habt es verdient.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Till,
    ich habe sofort Eure Seite auf Facebook geliked und schicke bald meine Mamma auch dazu!
    So lange haben wir nichts von Dir gelesen und desto mehr hat es uns gefreut, von Euch Neues zu erfahren!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  3. Bei so viel Niedlichkeit geht mir echt das Herz auf :)

    Fröhlicher 1. Blogger Kommentiertag Deutschlands ♥

    Grüße
    Eileen
    www.sweetandsugar.de

    AntwortenLöschen